Jehmlich Orgelbau Dresden GmbH


NEWS-Archiv

 Restaurierung der Johann Georg Schön-Orgel in der Ev.-Luth. Kirche Herzogswalde
 Restaurierung der M. Engler-Orgel in der Basilika Mariä-Himmelfahrt in Grüssau/Polen
 Restaurierung der der Hans Henny Jahnn-Orgel St. Ansgarkirche Hamburg-Langenhorn
 Restaurierung der Orgel in der Kirche zu Redefin
Orgelneubau für die Ev.-Luth. Heilige Dreifaltigkeitskirche Crottendorf
Restaurierung der Gottfried-Silbermann-Orgel in der Petri-Nikolai-Kirche zu Freiberg
Orgelneubau für die First Presbyterian Church in Kerville / Texas, USA

 Restaurierung und Rekonstruktion der Hilpert-Orgel in der Ev. St. Georgskirche Waldkappel
 Restaurierung der M. Welte & Söhne Kinoorgel im Musikinstrumentenmuseum Leipzig
 
Rekonstruktion der G. F. Jehmlich-Orgel in der Ev. Stadtkirche zu Lauenstein
 
Orgelneubau für die Akademia Muzyczna w Lodz, Polen
 Orgelneubau für die Katholische Kirche "Mariä Heimsuchung" Zittau
 Restaurierung der Runge-Orgel in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Parum
 Restaurierung der Jehmlich-Orgel in der Ev.-Luth. Dreieinigkeitskirche Zeulenroda
 Restaurierung einer Barockorgel für die Evang. Kirche in Dreilützow
 Restaurierung der Silbermannorgel in der Kathedrale Dresden (ehem. Kath. Hofkirche)
 Weltneuheit - Orgelpositiv mit Meissener Porzellanpfeifen

 

Restaurierung der J. G. Schön-Orgel in der Ev.-Luth. Kirche Herzogswalde

Evangelisch-Lutherische Kirche HerzogswaldeHerzogswalde, Ev.-Luth. Kirche Herzogswalde

1 Manual und Pedal, 13 Register
erbaut von Johann Georg Schön 1761-63
Restaurierung 2009

Als einzig erhaltene Orgel aus der Werkstatt J.G. Schöns handelt es sich um ein Instrument mit hohem Denkmalwert. Im Rahmen der Restaurierung und Rekonstruktion werden die im Laufe seiner Geschichte durchgeführten Veränderungen wieder rückgängig gemacht.

Die Wiedereinweihung der Orgel fand am Sonntag, den 16. August 2009 um 14.00 Uhr in einem Festgottesdienst statt.

 

Restaurierung der M. Engler-Orgel in der Basilika Mariä-Himmelfahrt in Grüssau/Polen

Basilika Mariä-Himmelfahrt in Krzeszów (Grüssau)Grüssau (Krzeszów),Basilika Mariä-Himmelfahrt, Polen

3 Manuale und Pedal, 50 Register
erbaut von Michael Engler 1732-36
Restaurierung 2007
-2008

Die Wiedereinweihung der Orgel erfolgte am Sonntag, den 12. Oktober 2008 in einem Festgottesdienst mit dem Bischof. Das anschließende Weihekonzert wurde von 4 Organisten gespielt - Prof. Chorosinski/Warschau, Prof. Krummacher/Leipzig, Prof. Perutzki/Danzig und Kreuzorganisten Gehring/Dresden.
An den Folgetagen wurden Fachvorträge gehalten und der Orgelwettbewerb "Junges Europa" durchgeführt.

 

 

Restaurierung der Hans Henny Jahnn-Orgel St. Ansgarkirche Hamburg-Langenhorn

St. Ansgarkirche Hamburg-LangenhornHamburg-Langenhorn, St. Ansgarkirche

3 Manuale und Pedal, 36 Register
erbaut von Hans Henny Jahnn (1931)
Restaurierung 2008

Die Orgelweihe erfolgte am 20. September 2008.

 

Restaurierung der Orgel in der Kirche zu Redefin

Orgel der Kirche zu RedefinRedefin, Kirche zu Redefin

2 Manuale und Pedal, 14 Register
erbaut von Anonymus (1602) / Friese II (1847)
Restaurierung 2008

Mit ihrem hohen Bestand an technischer und klanglicher Substanz aus dem Jahre 1602 bzw. 1676, gehört das Instrument mit zu den ältesten erhaltenen Orgeln.

Die Orgelweihe erfolgte am 13. Juli 2008.

 

 

Orgelneubau für die Ev.-Luth. Heilige Dreifaltigkeitskirche Crottendorf

Ev-Luth. Kirche CrottendorfCrottendorf, Ev.-Luth. Kirche Crottendorf

2 Manuale, und Pedal, 25 Register, 2007 (opus 1153)

Festgottesdienst zur Orgelweihe am 21. Oktober 2007

 

 

 

 

 

Restaurierung der Gottfried-Silbermann-Orgel in der Petri-Nikolai-Kirche zu Freiberg

Ev.-Luth. Kirche Petri-Nikolai zu FreibergFreiberg, Ev.-Luth. Kirche Petri-Nikolai zu Freiberg

2 Manuale und Pedal, 32 Register
erbaut von Gottfried Silbermann 1735
Restaurierung 2007

Festgottesdienst zur Wiedereinweihung der restaurierten Gottfried-Silbermann-Orgel am 15. Juli 2007

 

 

 

Orgelneubau für die First Presbyterian Church in Kerrville / Texas, USA

First Presbyterian Church in KerrvilleKerville, First Presbyterian Church in Kerrville / Texas, USA

3 Manuale und Pedal, 50 Register, 2006 (opus 1152)

Die Orgel wurde am 1. Oktober 2006 geweiht.

 

 

 

 

 

Restaurierung und Rekonstr. der Hilpert-Orgel in der Ev. St. Georgskirche Waldkappel

Evangelische St. Georgskirche WaldkappelWaldkappel, Evangelische St. Georgskirche Waldkappel

2 Manuale und Pedal, 30 Register
erbaut von F. Hilpert 1861
Restaurierung/Rekonstruktion 2006

 

 

 

 

 

Restaurierung der Welte-Kinoorgel im Musikinstrumentenmuseum Leipzig

Welte-Kino-Orgel Musikinstrumentenmuseum LeipzigLeipzig, Musikinstrumentenmuseum Leipzig

2 Manuale und Pedal, 41 Register
erbaut von Michael Welte & Söhne 1930

Die Einweihung der Kinoorgel erfolgte am 15. Oktober 2006.

 

Rekonstruktion der G.-F. Jehmlich-Orgel in der Ev. Stadtkirche zu Lauenstein

Lauenstein, Evang. Stadtkirche zu Lauenstein

2 Manuale und Pedal, 19 Register, Baujahr 1818; Rekonstruktion 2005 (opus 1154)
erbaut von Gotthelf Friedrich Jehmlich als opus 3

Orgeln haben manchmal schwere Schicksale zu erleiden. In der Nacht vom 21. zum 22. Juli 2003 brannte die Lauensteiner Jehmlich-Orgel ab. Auf Grund der bedeutsamen Stellung des Instrumentes als Schlüsselwerk in der sächsischen Orgelbaugeschichte des 19. Jahrhunderts wurde eine Rekonstruktion der Orgel unter Verwendung größtmöglicher Anteile des erhaltenen Bestandes beschlossen. Eine spannende Aufgabe für die Erbauerfirma. Die Weihe der Orgel erfolgt am 6. November 2005.

 

 

Orgelneubau für die Akademia Muzyczna in Lodz, Polen

Akademia Muzyczna w Lodz, PolenLodz, Akademia Muzyczna w Lodz, Polen

2 Manuale und Pedal, 22 Register, 2005 (opus 1156)

 

Die Orgel wurde am 10. Dezember 2005 geweiht.

 

 

 

 

 

Orgelneubau für die Katholische Kirche "Mariä Heimsuchung" Zittau

Katholische Kirche "Mariä Heimsuchung" Zittau Zittau, Katholische Kirche "Mariä Heimsuchung"

2 Manuale und Pedal, 26 Register, 2006 (opus 1155)

Die Orgel wurde am 11. April 2006 geweiht.

 

Restaurierung der Runge-Orgel in der Evangelisch-Lutherischen Kirche Parum

Evangelisch-Lutherische Kirche ParumParum, Evangelisch-Lutherische Kirche Parum

1 Manual und Pedal, 5 Register
erbaut von Johann Heinrich Runge 1877
Restaurierung 2005


 

Restaurierung Jehmlich-Orgel in der Ev.-Luth. Dreieinigkeitskirche Zeulenroda

Ev.-Luth. Dreieinigkeitskirche ZeulenrodaZeulenroda, Ev.-Luth. Dreieinigkeitskirche Zeulenroda

3 Manuale und Pedal, 41 Register
erbaut von Gebrüder Jehmlich 1925 als opus 405
Restaurierung 2005

Die Orgel wurde am 18. September 2005 wiedereingeweiht.

 

Restaurierung Barockorgel aus dem Jahre 1708 für die Evang. Kirche in Dreilützow

Evang. Kirche DreilützowDreilützow, Evang. Kirche Dreilützow, Germany

1 Manual, 6 Register
Erbauer unbekannt 1708, restauriert 2004 JOD

Ziel der Restaurierungs- und Rekonstruktionsarbeiten im Jahre 2004 war, neben der Bewahrung des historischen Bestandes, die weitestgehende Wiederannäherung an den mutmaßlichen Zustand von 1708.

 

Restaurierung Silbermannorgel in der Kathedrale Dresden (ehem. Kath. Hofkirche)

Kathedrale Dresden (ehem. Kath. Hofkirche)Dresden, Kathedrale Dresden (ehem. Kath. Hofkirche)

3 Manuale und Pedal, 47 Register
erbaut von Gottfried Silbermann 1755

Nach zweijähriger Arbeit konnte die Restaurierung der Silbermannorgel in der Kathedrale Dresden abgeschlossen werden. Die festliche Wiedereinweihung erfolgte zum Kirchweihfest mit Bischof Joachim Reinelt am 3. November 2002.

Bericht "Frischer Wind um das Opus magnum.
Das Spätwerk Gottfried Silbermanns und seiner Schüler in der Dresdner Kathedrale."

Orgel International 2001/6

 

 

Weltneuheit - Orgelpositiv mit Meissener Porzellanpfeifen

Orgelpositiv mit Meissener PorzellanpfeifenDresden, Orgelpositiv mit Meissener Porzellanpfeifen, Germany

1 Manual, 4 Register, 2000 (opus 1140)

Bereits zu Zeiten August des Starken bemühte man sich in der Porzellanmanufaktur Meissen, klingende Orgelpfeifen aus Porzellan herzustellen. Erst im Jahr 2000 wurden die Versuche von Erfolg gekrönt. Den beiden traditionsreichen sächsischen Firmen, der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen und dem Jehmlich Orgelbau Dresden gelang es, nach intensiver Zusammenarbeit die erste Orgel mit klingenden Porzellanpfeifen herzustellen.
Im Prospekt der Orgel sind alle 22 Porzellanpfeifen des Registers Porzellanflöte 2' sichtbar. Die kleinste Pfeife ist 48 cm lang, die grösste der Porzellanpfeifen hat eine Länge von 112 cm. Sie zeichnen sich durch einen markanten, flötenartigen Klangcharakter aus. Das Orgelpositiv besitzt 36 Holzpfeifen und 170 Metallpfeifen. Aufgrund der variablen Tonhöhe und der Teilung aller Register in Bass- und Diskantlage, ist das Instrument vielseitig einsetzbar und besonders für die Interpretation historischer Musik geeignet.
Das Gehäuse des Orgelpositivs ist aus Birnbaumholz gefertigt. Es harmonisiert ideal mit den in Kristallglasur gearbeiteten Meissener Porzellanplatten mit denen der Künstler Christoph Ciesielski die Türflügel gestaltete. Das Orgelpositiv ist in der Schauhalle der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen (Talstrasse 9, 01662 Meißen) zu sehen.

 

 
 
zurück zu NEWS