Joshi Gakuin Jr. & Sr. High School, Tokyo / Japan

Joshi Gakuin Jr. & Sr. High School, Tokyo / Japan

Erbauer: Jehmlich Orgelbau Dresden GmbH
Baujahr: 2003 (opus 1149)
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: elektrisch
Ladensystem: Schleifladen

 

Disposition:

   
I. HAUPTWERK C-g3
  II. SCHWELLWERK C-g3
  1. Bourdon
16'
  11. Koppelflöte
8'
  2. Prinzipal
8'
  12. Gamba
8'
  3. Rohrflöte
8'
  13. Unda maris ab c0
8'
  4. Prinzipal
4'
  14. Prinzipal
4'
  5. Hohlflöte
4'
  15. Traversflöte
4'
  6. Oktave
2'
  16. Nasat
2 2/3'
  7. Blockflöte
2'
  17. Nachthorn
2'
  8. Sesquialter
II
  18. Terz
1 3/5'
  9. Mixtur
IV-V
  19. Larigot
1 1/3'
10. Trompete
8'
  20. Scharf
III
Tremulant
  21. Hautbois
8'
 
  Tremulant
         
III. KRONPOSITIV C-g3
  PEDAL C-f1  
22. Holzgedackt
8'
  29. Subbass
16'
23. Prinzipal
4'
  30. Prinzipal
8'
24. Spitzflöte
4'
  31. Gedacktbass
8'
25. Waldflöte
2'
  32. Choralbass
4'
26. Sesquialter ab c0
II
  33. Hintersatz
III
27. Sifflöte
1'
  34. Fagott
16'
28. Krummhorn
8'
  35. Trompete
8'
Tremulant
   
 
   
KOPPELN UND SPIELHILFEN    
Koppeln: I/P, II/P, III/P, II/I, III/I, III/II      
Tremulanten HW, SW, Kronpositiv    

 

 

Werkstattbilder vom Bau der Orgel

Aufgrund der aufwendigen Reise von Tokyo/Japan nach Dresden, möchten wir auf diesem Weg einen Besuch unserer Werkstatt erleichtern, und allen Interessierten Eindrücke vom Bau der neuen Orgel für die Joshi Gakuin Jr. & Sr. High School vermitteln.

Dezember 2002 / Januar 2003

eingestapeltes Eichenholz Bau der Holzpfeifen

Bau der WindladenBau der Holzpfeifen

Schmelzen der Zinn-Blei-Legierungen Gießen der Zinn-Blei-Legierungen

Gießen der Zinn-Blei-Legierungen

Ausrunden der Pfeifenteile Zusammenlöten der Pfeifenteile

Februar / März 2003

Zusammenbau KoppelmaschineEinbau Koppelmaschine in den Spieltisch

SpieltischBau des Magazinbalges

SchlosserarbeitenBeledern der Tonventile

Vorintonation der MetallpfeifenVorintonation der Metallpfeifen

Einraspeln der Pfeifen auf der Windlade

April 2003

Aufbau der Orgel in der Werkstatt

Einbau der WindladenEinbau der Windladen

Einrichten der Schleifen

Blick auf die SpieltrakturAufbau der Orgel in der Werkstatt

Aufbau der Orgel in der Werkstatt

Mai 2003

Verladen in den Container

Verladen in den ContainerVerladen in den Container

Die sorgsam verpackten Orgelteile gehen von Hamburg aus auf vierwöchige Schifffahrt nach Japan. In Tokyo angekommen, nehmen vier Mitarbeiter unserer Firma die Fracht in Empfang. Montage und Intonation dauern ungefähr zehn Wochen. Im September soll die Orgel eingeweiht werden.

Montage und Intonation der Orgel in der Joshi Gakuin Jr. & Sr. High School
Juni - August 2003

Auspacken der Orgelteile

OrgelmontageOrgelmontage

Orgelmontage

Blick ins PfeifenwerkBlick auf Pfeifenstöcke und Holzpfeifen

Orgelmontage

Blick auf Orgelprospekt