Evang. Kirche Dreilützow

Evang. Kirche Dreilützow

Erbauer / Baujahr: unbekannt / 1708
Restaurierung / Rekonstruktion:

Jehmlich Orgelbau Dresden GmbH 2004

Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Ladensystem: Schleifladen


Disposition:

   
I. MANUAL C-c3
   
1. GEDACT
8'
     
2. PRINCIPAL
4'
     
3. GEDACT
4'
     
4. PRINZIPAL
2'
     
5. MIXTUR
3-fach'
     
6. TROMET
8'
   
       

 

Zur Geschichte der Orgel

Detailaufnahme SchnitzwerkDas sehr prachtvoll gestaltete Instrument mit 6 Registern wurde 1708 durch einen Orgelbauer von bisher unbekannter Herkunft erbaut. Das ursprünglich als kleine Orgel für die Lünbeburger Lambertikirche gebaute Instrument gelangte 1801 nach Camin. 1833 baute Friedrich Friese (I) für 150 Rtl ein angehängtes Pedal dazu und reparierte den Balg. Als man die alte Caminer Kirche aufgab übernahm 1853 Dreilützow das Werk. Im Zusammenhang mit dieser Umsetzung wurden möglicherweise die Balganlage, Teile der Tontraktur und die Manualklaviatur erneuert. 1917 wurden die originalen Prospektpfeifen eingeschmolzen. Weitere Einzelpfeifen gingen 1945/46 verloren. Wann die beiden Register Tromet 8' und Mixtur 3-fach verloren gingen ist nicht überliefert. 1953 wurde das Instrument durch die Orgelbaufirma Schuke/Potsdam restauriert und teil-rekonstruiert. Die Rekonstruktion des Registers Tromet 8' unterblieb dabei. Die veränderte Balganlage und die modifizierte Tontraktur wurde beibehalten.

 

Zur Restaurierung und Rekonstruktion der Orgel

Ziel der Restaurierungs- und Rekonstruktions-arbeiten im Jahre 2004 ist neben der Bewahrung des historischen Bestandes die weitestgehende Wiederannäherung an den mutmaßlichen Zustand von 1708. Dies beinhaltet als restauratorische Arbeiten eine Überarbeitung der Windladen, des Pfeifenwerkes sowie der Ton- und Registertraktur. Zu den umfangreichen rekonstruktiven Arbeiten zählt neben einer Rückführung des durch diverse Umbauten in Teilen modifizierten Gehäuses, die Rekonstruktion eines Mehrfaltenkeilbalges, einer stilistisch passenden Klaviatur und Teilen der Tontraktur, sowie die Rekonstruktion der Register Mixtur 3fach, Tromet 8' und fehlender Einzel-pfeifen.

Bilder während der Restaurierungs- und Rekonstruktionsarbeiten in unserer Werkstatt

Restaurierung der RasterbretterRestaurierung der Windlade

Rekonstruktion des MehrfaltenkeilbalgesRekonstruktion des Mehrfaltenkeilbalges

Restaurierung Wellenbrett Detail restauriertes Wellenbrett

Blick in die Windlade Winkelbalken

Pfeifen des "GEDACT 8 Fus"

Restaurierte und Rekonstruierte Metallpfeifen Restaurierung der Metallpfeifen

Detailansicht restauriertes Gehäuse Restaurierungsarbeiten am Gehäuse

Aufarbeiten und Ergänzen der historischen Schrauben Aufarbeiten und Ergänzen der historischen Schrauben

Blick in den geöffneten Spielschrank Blick zu den Prospektpfeifen

Bilder nach der Restaurierung

Schnitzwerk Ausschnitt Orgelprospekt

Orgelprospekt

Registerzug Klaviatur

Pfeifenwerk Windanlage