Ev.-Luth. Kirche Petri-Nikolai zu Freiberg

Ev.-Luth. Kirche Petri-Nikolai zu Freiberg

Erbauer: Gottfried Silbermann 1735
Restaurierung:
Jehmlich Orgelbau Dresden GmbH 2007
Orgelbauwerkstatt Wegscheider
Spieltraktur: mechanisch
Registertraktur: mechanisch
Ladensystem: Schleifladen

 

Disposition:

   
I. HAUPTWERK C,D-c3   II. OBERWERK C,D-c3
  1. Prinzipal
16'
  15. Quintadena
16'
  2. Oktavprinzipal
8'
  16. Prinzipal
8'
  3. Viola de Gamba
8'
  17. Gedackt
8'
  4. Rohrflöte
8'
  18. Oktave
4'
  5. Oktave
4'
  19. Quintadena
8'
  6. Spitzflöte
4'
  20. Rohrflöte
4'
  7. Quinte
2 2/3'
  21. Nasard
2 2/3'
  8. Oktave
2'
  22. Oktave
2'
  9. Terz
1 3/5'
  23. Quinte
1 1/3'
10. Cornett ab c'
IV
  24. Sifflöte
1'
11. Mixtur
IV
  25. Sesquialter (rep.)
4/5'
12. Cimbel
III
  26. Mixtur
III
13. Fagott
16'
  27. Vox humana
8'
14. Trompete
8'
     
 
   
PEDAL C,D-c1      
28. Untersatz
32'
     
29. Prinzipalbass
16'
     
30. Oktavbass
 8'
     
31. Posaune
16'
     
32. Trompetenbass
8'
     
       
KOPPELN UND SPIELHILFEN  
   
Manualschiebekoppel I/II  
Bassventil (Koppel I/P)    
Tremulant    
Schwebung für das Oberwerk    
Kalkantenklingel      
     
Stimmtonhöhe: 462,5 Hz
Temperierung: Neidhardt 2

 

15. Juli 2007 um 10:15 Uhr

Festgottesdienst zur Wiedereinweihung der restaurierten Gottfried-Silbermann-Orgel

 

Vertikalschnitt der Orgel mit der rekonstruierten Balganlage (Prinzipskizze)

Vertikalschnitt der Orgel (Prinzipskizze)

 

 

Spielschrank

Spielschrank