Konzerthaus Berlin


Berlin Konzerthaus - Info
Erbauer: Jehmlich Orgelbau Dresden GmbH
Baujahr: 1984 (opus 1035)
Spieltraktur
(2 Spieltische):
Hauptspieltisch: mechanisch
Fahrbarer Spieltisch: elektrisch
Registertraktur: elektrisch
Ladensystem: Schleifladen
I. POSITIV C – c4
1. Holzgedackt
8'

2. Quintatön
8'

3. Prästant
4'

4. Rohrflöte
4'

5. Oktave
2'

6. Blockflöte
2'

7. Oktave
1'

8. Terzian
II

9. Zimbel
III

10. Vox humanav
8'

Tremulant
II. HAUPTWERK C – c4
11. Prinzipal
16'

12. Oktave
8'

13. Koppelflöte
8'

14. Viola di Gamba
8'

15. Oktave
4'

16. Spitzflöte
4'

17. Quinte
2 ⅔'

18. Oktave
2'

19. Waldflöte
2'

20. Mixtur
V-VI

21. Scharf
IV

22. Cornett
V (ab g)

23. Trompete
16'

24. Trompete
8'

25. Span. Regal
8'
III. OBERWERK C – c4
26. Quintade
16'

27. Prinzipal
8'

28. Weitgedackt
8'

29. Oktave
4'

30. Blockflöte
4'

31. Nasat
2 ⅔'

32. Oktave
2'

33. Terz
1 ⅗'

34. Quinte
1 ⅓'

35. Sifflöte
1'

36. Tonus fabri
II

37. Scharfzimbel
V

38. Holzdulzian
16'

39. Cromorne
8'

40. Rohrschalmey
4'

Tremulant
IV. SCHWELLWERK C – c4
41. Lieblich Gedackt
16'

42. Zartgeige
16'

43. Flötenprinzipal
8'

44. Querflöte
8'

45. Salizional
8'

46. Schwebung
8'

47. Oktave
4'

48. Dulzflöte
4'

49. Schweizer Pfeife
2'

50. Rep. Septime
4/7' - 1/7'

51. Sesquialtera
II

52. Plein jeu
V-VI

53. Terzzimbel
III

54. Cor anglais
16'

55. Trompet harmonique
8'

56. Hautbois
8'

57. Clairon
4'

Tremulant
PEDAL C – f1
58. Prinzipal
16'

59. Subbaß
16'

60. Zartbaß
16'

61. Quinte
10 ⅔'

62. Oktavbaß
8'

63. Holzflöte
8'

64. Choralbaß
4'

65. Koppelflöte
4'

66. Nachthorn
4'

67. Hintersatz
IV

68. Pedalmixtur
VI

69. Kontrafagott
32'

70. Posaune
16'

71. Dulzian
16'

72. Trompete
8'

73. Feldtrompete
4'

74. Singend Cornett
2'

Tremulant Kleinpedal
KOPPELN UND SPIELHILFEN
I/II; III/II, IV/II; IV/III; I/P; II/P; III/P; IV/P
256 Setzerkombinationen (Schrittschaltwerk)
Remocard am Hauptspieltisch
Tremulanten am Hauptspieltisch, frei einstellbar
Tutti, Walze an, Koppeln an Walze
2 Zimbelsterne, Kuckuck, Vogelschrei
Glockenspiel III. g0- g2
Zungen ab, 17 Zungen einzeln ab
Crescendo-Walze
Schweller IV